Bilder aus Irland als Wandbild oder Küchenrückwand

Bilder aus Irland als Wandbild oder Küchenrückwand

Irland die grüne Insel? Was ist wahr an dem Mythos? Für unsere Fotoreise durch Irland, um neue Motive hier für FineArt Panorama zu produzieren war eine genaue und umfangreiche Planung nötig. Denn insgesamt standen uns nur 3 Wochen zur Verfügung, um die Insel fotografisch zu erkunden. 

Die umfangreiche Planung hat sich gelohnt, am Ende sind wir mehr als 3500 km, einmal fast um die ganze Insel gefahren. Auf den Nebenstraßen besonderes am WAW dem Wild Atlantik Way nicht wirklich ein Vergnügen. 

Fangen wir bei unserer Ankunft in Dublin an wofür wir 3 Tage eingerechnet haben. Ein Treffen mit meinem langjährigen spanischen Fotobudy Chano Sanchez an der Samuel Beckett Bridge war auch schon vereinbart. So konnten wir an diesem Abend die futuristische  Brücke Dublins in schönem Abendlicht festhalten. Am nächsten Abend stand dann die berühmte Ha´Penny Bridge noch auf der To Do Liste. Nach Dublin ging es weiter in den Norden nach Nordirland, keine Grenzen alles scheint normal. Nur die Währung erinnert zunächst an die speziellen Umstände.

In der Nähe des Giants Causeway, wo sich einmalige Küsten Lava Felsformationen befinden, bezogen wir Quartier. Nicht weit entfernt davon findet man die Dark Hedges, eine über 250 Jahre alte Buchenallee bekannt auch durch Verfilmungen von Game of Thrones und The last Knight. Auch das Dunclue Castle in der Nähe bei Bushmills und die Carrick a Rede Hängebrücke wollten wir nicht auslassen.

Nach drei Tagen Verliesen wir Nordirland um nach Donegal zu fahren. Hier befindet sich neben dem Baily Head Leuchtturm in Dublin einer meiner Lieblingsleuchttürme: der Fanad Head Leuchtturm. Um diesen in wirklich schönem Licht abzulichten waren 3 Tage nötig bevor wir für 6 Tage dem WAW nach Süden folgten. Immer der wilden und rauen Küstenlandschaft entlang ist der Wild Atlantik Way eine einmalige Route von Nord nach Süd, die man einmal gefahren haben sollte. Stationen auf dieser Strecke in den Süden waren der Bunglass Point bei Cappah ein herrlicher Aussichtspunkt auf die Felsenküste, sowie der Down Patrick Head, der Pines Island Viewpoint, Aasleagh Falls, Dunguaie Castle, Kylemore Abbey, und andere tolle Locations. Der Höhepunkt dieser Fahrt in den Süden auf dem WAW waren dann die berühmten Cliffs of Moher im Abendlicht. 

Das irische Wetter mit teilweisem Starkregen und Windgeschwindigkeiten das auch das stabilste Stativ umblies erschwerten immer wieder meine Aufnahmen.

Nach zwei Wochen erreichten wir dann im Süden die Halbinsel Dingle in Kerry. Hier bewahrheitet sich der Mythos der grünen Insel. Einmalig satte intensive Grüntöne in der ganzen Landschaft. Beeindruckend hier das kleine Küstendorf Dunquin mit seinem geschwungenem Pier. Auf dem Weg zurück nach Dublin standen noch die St. Finbaar`s Oratory am Lake Gougannebarra und das Ballycotton Lighthouse bei Slievecarraagh  sowie der Rock of Cashel auf dem Programm. 3 Wochen einer eindrucksvollen und interessanten Fotoreise ging zu Ende. Sicherlich kommen wir noch einmal wieder.

Hans Altenkirch

5 Artikel gefunden

1 - 5 von 5 Artikel(n)

Aktive Filter

  • Farbwelten: Grau